Deutscher wird ICC YAF-Repräsentant für Europa

08.05.2017

Arne Fuchs, Associate bei McDermott Will & Emery, wird Repräsentant des Young Arbitrator Forums (ICC YAF) für Europa und Russland. ICC YAF ist ein Netzwerk mit weltweit mehr als 10.000 Mitgliedern. Es bietet Schiedsinteressierten bis zum Alter von 40 Jahren ein Forum zum weiteren Aufbau von Expertise sowie dem Erfahrungsaustauch untereinander und mit renommierten Schiedsexperten.

Arne Fuchs ist vom Internationalen Schiedsgerichtshof der ICC zum Regional Representative des Young Arbitrator Forums (ICC YAF) für Europa und Russland ernannt worden. Zu seinen Aufgaben unter diesem Mandat (2017-2019) gehören die Förderung und Fortentwicklung des weltweiten Netzwerks von jungen Nachwuchstalenten im Schiedsgerichtswesen.

"Ich freue mich sehr über die Ernennung und das damit verbundene Vertrauen der ICC", sagt Fuchs. "Bereits im Juni wird die ICC YAF Global Conference in New York stattfinden. Neben der offiziellen Amtsübergabe werden im Rahmen der Konferenz verschiedene Themen zum internationalen Schiedsrecht behandelt. Ich werde zu den Auswirkungen kultureller und regionaler Unterschiede auf Schiedsverfahren sprechen. Auf diese Auftaktveranstaltung folgt dann eine Reihe vielfältiger Veranstaltungen und Seminare, die weltweit von den unterschiedlichen Repräsentanten organisiert werden."

Fuchs ist Rechtsanwalt im Frankfurter Büro der internationalen Kanzlei McDermott Will & Emery Rechtsanwälte & Steuerberater, LLP. Er ist auf internationale Streitbeilegung, insbesondere im Rahmen von Schiedsverfahren, spezialisiert und betreut sowohl handelsrechtliche Streitigkeiten als auch Schiedsverfahren in Bezug auf Investitionsschutzabkommen. Herr Fuchs hat umfassende Erfahrung mit Verfahren, die nach der ICSID-Konvention sowie nach ICC-, LCIA-, HKIAC-, DIS- und UNCITRAL-Regeln geführt werden, ebenso wie reine ad-hoc-Verfahren. Für seine Expertise im Schiedsverfahrensrecht wurde er in der Erstausgabe der Global Arbitration Review's "Who's Who Legal: Arbitration - Future Leaders 2017" ausgezeichnet.

Ansprechpartnerin

Dr. Katrin Rupprecht

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fon: +49 (0) 30 - 200 7363 20

katrin.rupprecht@iccgermany.de

@ICC_GERMANY