Corporate Responsibility & Anti-Korruption

In der ICC-Kommission Corporate Responsibility & Anti-Korruption (ICC Commission on Corporate Responsibility & Anti-Corruption) entwickeln Vertreter der globalen Wirtschaft politische Empfehlungen und praktische Instrumente in den Bereichen Corporate Responsibility und Korruptionsbekämpfung auf Basis einer globalen Wirtschaftsperspektive.

Vorsitzender

Denis Simonneau, Member of the Executive Committee European and International Relations, ENGIE Group

Aktuelle Themen sind u.a.:

  • Erstellung eines Kompendiums der ICC-Richtlinien zur Korruptionsbekämpfung für Unternehmen
  • Entwicklung von Leitlinien für Unternehmen zum Thema Interessenkonflikte
  • Mitgestaltung und Begleitung der Arbeit der G20/B20 im Bereich der Korruptionsbekämpfung unter Heranziehung der ICC-Antikorruptions-Instrumente
  • Unterstützung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte unter Berücksichtigung der Balance zwischen der Schutzpflicht des Staates vor Menschenrechtsverletzungen und der Verantwortung von Unternehmen; Vertretung der Unternehmensinteressen bei UN-Verhandlungen über verpflichtende Menschenrechtsverträge
  • Positionierung bei internationalen Initiativen zur Corporate Responsibility und Korruptionsbekämpfung
  • Unterstützung der ICC Academy bei der Entwicklung eines Online-Trainings zur Bekämpfung der Korruption
  • Vertretung der Interessen der globalen Wirtschaft im Bereich Corporate Responsibility Reporting
  • Verbreitung des "ICC Anti-corruption Third Party Due Diligence Guide for SMEs"