Digitale Wirtschaft

In der ICC-Kommission Digitale Wirtschaft (ICC Commission on Digital Economy) diskutieren Vertreter der globalen Wirtschaft über die weitere globale Entwicklung der digitalen Wirtschaft inkl. der erforderlichen Informations- und Telekommunikationstechnologien. Maßnahmen sind u. a. die Vertretung der Interessen des Privatsektors gegenüber Politik und Regulierungsbehörden sowie die Förderung von „best practice”- Modellen.

Vorsitzender

N.N.

Aktuelle Themen sind u.a.:

  • Berücksichtigung der Sicht des Privatsektors zu E-Commerce und digitalem Handel in den Programmen und Maßnahmen der WTO, G20 und UN
  • Hervorhebung der Bedeutung von grenzüberschreitendem Datenaustausch für die Weltwirtschaft
  • Unterstützung eines IKT-geförderten Handels zur besseren Einbindung von KMUs und Entwicklungsländern
  • Erläuterung des Beitrags der digitalen Wirtschaft zu den UN-Nachhaltigkeitszielen. Politische Positionierung zum sozialen Nutzen von IKT und Internet und den Auswirkungen auf das künftige Wirtschaftswachstum
  • Ergänzung bisheriger politischer Empfehlungen zu neuen Technologien wie Internet der Dinge, Industrie 4.0 und Cloud Computing, aus Verbraucher- und Unternehmenssicht
  • Entwicklung und Vertretung sektorenübergreifender Schwerpunkte zur Gestaltung rechtlicher Rahmenbedingungen beim Datenschutz in intergouvernementalen Foren
  • Förderung einer vereinfachten Kooperation von Verwaltungen und Behörden unterschiedlicher Rechtssysteme sowie von Maßnahmen zur Abwehr von Cyberkriminalität
  • Stärkung des Vertrauens der Verbraucher und Unternehmen in IKT zur Gestaltung der digitalen Wirtschaft
  • Politische Initiativen zur Notwendigkeit eines Multi-Stakeholder-Ansatzes bei der Gestaltung der Internet-und IKT-Regeln, u. a. im Rahmen des Internet Government Forums (IGF)