Deutscher Co-Vorsitz für ICC-Handelskommission

07.04.2014

Der US-Amerikaner Norman Schenk wird neuer Vorsitzender der ICC-Kommission Zölle und Handelserleichterungen. Den Co-Vorsitz übernimmt Oliver Peltzer, Partner der Kanzlei Dabelstein & Passehl aus Hamburg. Er wird insbesondere die Transport- und Logistikaspekte der Kommissionsarbeit verstärkt voranbringen.

Der neue Kommissionsvorsitzende Norman Schenk ist als Vice President Global Customs Policy & Public Affairs für die weltweite Zoll- und Grenzstrategie des Logistikunternehmens UPS verantwortlich. Er verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der politischen Diskussion zur Reduzierung von Handelsschranken, Vereinfachungen von Prozessen und Sicherheitsfragen in der Supply Chain. "

Die ICC-Kommission Zölle und Handelserleichterungen kann dabei helfen, Lösungen und Instrumente zu entwickeln, die für die Umsetzung des kürzlich abgeschlossenen WTO-Handelsabkommens notwendig sind", sagt Schenk und fügt hinzu: "Vertreter der Zollbehörden und alle jene, die mit der Supply Chain zu tun haben, werden von einem offenen Dialog profitieren, der das Ziel verfolgt, die Effizienz und Funktionsfähigkeit von Grenzformalitäten weltweit zu verbessern".

Der Deutsche Oliver Peltzer wird neuer Co-Chair der Kommission. Als Partner der Kanzlei Dabelstein & Passehl ist er mit allen rechtlichen Aspekten der Logistik- und Transportketten, logistischen Lösungen und des weltweiten Transportsystems befasst. Zudem ist er Lehrbeauftragter an der TU Hamburg für Transport- und Logistikrecht und hat als Delegierter der ICC Deutschland und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) die nationalen und internationalen Vorhaben im Bereich Transport und Logistik begleitet. Dazu gehören unter anderem die Revision der ICC-Regeln Incoterms® 2010 und die Reform des deutschen Seehandelsrecht.

"Wir freuen uns sehr, mit Oliver Peltzer einen ausgewiesenen Experten mit umfangreicher Expertise für die Leitung der Kommission gewonnen zu haben. Denn Beschränkungen der Freiheit im Bereich Transport und Logistik haben fatale Folgen für jedes Unternehmen und jede Branche," sagt Oliver Wieck, Generalsekretär der ICC Deutschland.

Ansprechpartnerin

Dr. Katrin Rupprecht

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fon: +49 (0) 30 - 200 7363 20

katrin.rupprecht@iccgermany.de

@ICC_Germany

Follow us