ERR / URR 725 - Einheitliche Richtlinien für Rembourse

Die Einheitlichen Richtlinien für Rembourse - ERR 725 (Englisch: Uniform Rules for Bank-to-Bank Reimbursements under Documentary Credits - URR 725) regeln die Abwicklung von Dokumenten-Akkreditiven und Erstattungen zwischen Banken: neben allgemeinen Regeln und Begriffsbestimmungen auch Fragen rund um die Haftung, die Verantwortlichkeiten sowie Formen und Anzeigen von Ermächtigungen.

Erstmalig 1996 veröffentlicht, haben die seit 2008 gültigen ERR/URR 725 inzwischen den Charakter Allgemeiner Geschäftsbedingungen. So tragen sie zur Vereinheitlichung der Praxis der Handelsfinanzierung und zur Erleichterung des internationalen Zahlungsverkehrs bei. Sie gelten immer dann, wenn sie in den Text der Rückzahlungsermächtigung einbezogen werden und nicht ausdrücklich etwas anderes geregelt ist.

ICC Webshop

Regelwerke und Richtlinien

der ICC sowie Begleitliteratur anderer Verlage in deutscher und englischer Sprache finden Sie hier.

Zum ICC Germany Webshop