Schadensersatz bei Kartellrechtsverstößen

Risiko minimieren, Unternehmen schützen, Ansprüche durchsetzen


Kartell- und Strafermittlungsbehörden nehmen inzwischen nicht nur große, sondern auch mittelständische und kleine Unternehmen in den Fokus ihrer Ermittlungen. Werden Kartellverstöße aufgedeckt, drohen meist hohe Bußgelder sowie Schadensersatzzahlungen. Unternehmen müssen sich auf erhebliche Imageschäden einstellen, die teilweise auch die Existenz gefährden können. Um dies zu verhindern, müssen interne Maßnahmen umgesetzt werden,  die kartellrechtskonformes Verhalten sicherstellen und vor den negativen Folgen kartellrechtlicher Verstöße schützen. Umgekehrt stellt sich für von Kartellabsprachen betroffene Unternehmen die Frage, wie sie gegen Kartellanten vorgehen können bzw. der durch das Kartell entstandene Schaden kompensiert werden kann. Rechtliche Grundlage dafür ist die EU-Kartellschadensersatzrichtlinie.

In dem Seminar „Schadensersatz bei Kartellrechtsverstößen“ werden die Teilnehmer für das Thema sensibilisiert und auf den Umgang mit kartellrechtlichen Krisensituationen vorbereitet. Im Mittelpunkt stehen Verteidigungsstrategien gegen Schadensersatzklagen und die aktive Geltendmachung von entstandenen Schäden. Der Aufbau von Compliance-Systemen speziell in mittelständischen Unternehmen wird praxisnah vermittelt und dabei die aktuelle Rechtsprechung zum Kartellrecht berücksichtigt.

Jetzt anmelden

Ansprechpartner

Jacqueline Albers

Fon: +49 (0) 30 - 200 7363 40

jacqueline.albers@iccgermany.de

Jetzt anmelden

Eckdaten

Anfang: 23.05.2019 · 10:00 Uhr Ende: 23.05.2019 · 17:00 Uhr

Termin herunterladen

Renaissance Hotel Hamburg
Grosse Bleichen
20354 Hamburg

Google Maps öffnen

Early-Bird-Teilnahmegebühr

Frühbucherrabatt noch 38 Tage erhältlich.
ICC-Mitglieder: 422,45 €
Regulär: 541,45 €

Standard Teilnahmegebühr

ICC-Mitglieder: 470,05 €
Regulär: 589,05 €

Alle Preise p. P. inkl. 19% MwSt.
^