Vorstellung der neuen ICC-Schiedsregeln 2021

Nach mehreren Abstimmungsrunden hat der Internationale ICC-Schiedsgerichtshof Ende November 2020 die aktualisierten „Schiedsregeln 2021“ verabschiedet. Die neuen Regeln sind am 1. Januar 2021 in Kraft getreten; sie ersetzen die Schiedsregeln von 2017 und sollen ICC-Schiedsverfahren effizienter, transparenter und flexibler machen.

Die wichtigsten Änderungen betreffen die neuen Bestimmungen zu Mehrparteienverfahren, die Vertretung von Parteien, die Offenlegung von Drittmitteln und die Ernennung von Schiedsrichtern durch den ICC-Schiedsgerichtshof, wenn dadurch Ungleichbehandlungen verhindert werden können.

Im Rahmen einer Veranstaltung diskutieren die Mitglieder des Schiedsgerichtshofs Dr. Anke Sessler und Dr. Dorothee Ruckteschler und Susanne Gropp-Stadler (Siemens AG und Mitglied des Steering Komitees der ICC-Schiedskommission) u.a. über den Einsatz neuer Technologien, die Verbesserungen bei komplexen Verfahren, die neuen Schwellenwerte für beschleunigte Verfahren und die Begründung von Court-Entscheidungen. Die Veranstaltung beginnt mit einem Überblick über die wichtigsten Änderungen durch Friederike Schäfer, Leiterin des deutschen Case Management Teams beim ICC International Court of Arbitration.

 

 

Anmelden

Sind Sie ICC-Mitglied? *
Mitgliederliste ansehen

Ihre Daten

Rechnungsempfänger

Bezahlart

1 x Ticket 99,50 €
zzgl. 19% MwSt 18,90 €
Gesamtpreis 118,40 €

Ansprechpartner

Josimovic Marija

Assistentin des Generalsekretärs

Fon: + 49 (0) 30 - 200 7363 11

Marija.Josimovic@iccgermany.de

Eckdaten

Anfang: 10.02.2021 · 10:00 Uhr Ende: 10.02.2021 · 11:30 Uhr

Termin herunterladen

Standard Teilnahmegebühr

ICC-Mitglieder: Kostenfrei
Regulär: 118,40 €

Alle Preise p. P. inkl. 19% MwSt.
^