ICC Dispute Boards

ICC Dispute Boards werden gewöhnlich bereits bei Vertragserstellung gebildet und bleiben während der gesamten (mittel- und langfristigen) Vertragsdauer bestehen.

Im Falle von Streitigkeiten und Differenzen zwischen den Vertragsparteien stehen sie den Parteien auf Wunsch mit Empfehlungen und Entscheidungen zur Seite, um eine zeitnahe Beilegung der Meinungsverschiedenheiten sicherzustellen und eine Zerrüttung der Geschäftsbeziehungen zu vermeiden.

Die Gremien (Boards) bestehen aus ein oder drei Experten, deren Benennung, falls sich die Parteien nicht einigen, durch das ICC Dispute Board Centre erfolgt.

Dieses Verfahren kann beispielsweise bei großen Bauvorhaben oder im Anlagenbau Anwendung finden, bei denen schnelle Entscheidungen für den weiteren Umsetzungsprozess notwendig sind. Der Vorteil: Die Experten sind mit allen Umständen und Einzelheiten des Vertrages vertraut und können daher sachgerechte Entscheidungen treffen.

Auch für dieses Verfahren hat die ICC ihre eigenen Regeln: ICC Dispute Board Rules, Standard ICC Dispute Board Clauses und Model Dispute Board Member Agreements.

ICC SCHIEDS-RICHTER-PORTAL

Werden Sie Schiedsrichter, Mediator oder Experte!

Zum Portal