Third-party Funding in International Arbitration – Dossier X, Institute Series

Third-party Funding in International Arbitration – Dossier X

 

80,25

x

Artikelnummer: 752 E
Lieferzeit: nach Deutschland: 5-7 Werktage / in die EU: 7-14 Werktage

Produktdetails

  • Beschreibung
  • Hinweise zu Auslandslieferungen

Arbitration proceedings can prove to be very complex and costly. How can you raise funds to cover those rising costs? Despite reservations, the solution offered by third-party funding has now become a fact of life in the world of arbitration.

Dossier X of the ICC Institute of World Business Law gives an overview of arbitration finance and covers delicate issues such as:

  • Risk management tools for respondents and issues for counsel
  • Disclosure, Joinder and Impact on Arbitral Proceedings
  • Third Party Funding in investor-state arbitration
  • Third Party Funding and collateral litigation
  • Third Party Funding and “Mass” Claims in Investment Arbitrations

Although Continental countries continue to regard third party funding with suspicion, Anglo-Saxon countries have embraced this solution and already gained experience in the field. This publication analyzes some of the legal issues raised by such funding and the reactions it may arouse amongst international arbitration practitioners. Bringing you the knowledge and experience of some of today’s leading experts in the field, the contributions in this Dossier include points of view of financiers, funders, arbitrators and counsel.

The contributors to this Dossier include: Georges Affaki, Christopher Bogart, Antonio Crivellaro, Mark Kantor, Charles Kaplan, Carolyn Lamm, Laurent Lévy, Angelynn Meya and Selvyn Seidel.

The ICC Institute of World Business Law brings together the finest legal minds to strengthen links between international business practitioners and the legal profession. The Institute’s ‘Dossiers’ is a series that has gained international prestige. These Dossiers are the outcome of the Institute’s annual meetings, where experts from around the globe come together to discuss salient issues of international commercial law and arbitration.

No. 752 E

ISBN : 978-92-842-0229-4

Wie setzen sich die Preise bei Auslandslieferungen zusammen?
Für Produkte, die auf https://www.iccgermany.de/shop/ angeboten werden und an Bestimmungsorte innerhalb der Europäischen Union (EU) und Nordirland versandt werden, muss bei Verkäufen an Privatpersonen nach den innerhalb der EU geltenden Gesetzen und den innerhalb der einzelnen Mitgliedsstaaten (Bestimmungsland) variierenden Steuersätzen Umsatzsteuer berechnet werden. Die Höhe der zu berechnenden Umsatzsteuer richtet sich nach verschiedenen Faktoren, wie der Identität des Käufers (Unternehmer oder Privatperson), dem Wohnsitz des Käufers, der Art des gekauften Produktes (z.B. Buch, ebook, …) sowie dem Zielort, an den das Produkt versandt werden soll (Bestimmungsland).

Die Preise auf https://www.iccgermany.de/shop/ sind in Euro ausgewiesen und verstehen sich einschließlich deutscher Umsatzsteuer. Bitte beachten Sie, dass der Endpreis von der tatsächlichen Umsatzsteuer abhängig ist, die für Ihre Bestellung anfällt. Bei Bestellungen von Privatpersonen aus dem EU-Ausland wird die deutsche Umsatzsteuer abgezogen und die für das Bestimmungsland/Kundenland gültige Umsatzsteuer berechnet. Den Endpreis inklusive der für die bestellten Artikel gültigen Umsatzsteuersätze sehen Sie auf der letzten Seite des Bestellvorgangs.